Während ihrer täglichen Arbeit nutzen Ihre Mitarbeiter zig verschiedene Anwendungen, für die sie sich in der Regel mit eigenen Zugangsdaten authentifizieren müssen. Das ist wenig nutzerfreundlich und kann ein echtes Sicherheitsrisiko darstellen. SAP Single Sign-On löst dieses Problem auf einen Streich. Die Lösung stellt Ihnen eine zentrale Verwaltung von Zugangsdaten zur Verfügung, an die Sie alle Ihre Systeme anschließen können. So braucht sich jeder Nutzer nur noch eine Benutzerkennung zu merken, mit der er sich einmalig für alle Anwendungen anmelden kann.

Es ist in vielfacher Hinsicht nachteilig, wenn Mitarbeiter für jede Anwendungen separate Zugangsdaten benötigen. Bei Neueinstellungen oder Kündigungen müssen alle Zugänge aufwändig einzeln erstellt beziehungsweise gelöscht werden. Der wiederholte Login beim Wechsel zwischen Anwendungen stört auch die eigentliche Arbeit. Hat der Nutzer eines seiner Passwörter vergessen, muss nicht nur er seine Arbeit unterbrechen, auch der IT-Helpdesk wird mit dem Zurücksetzen des Passworts beschäftigt. Außerdem verleitet die Nutzung zahlreicher Passwörter dazu, sehr einfache Passwörter auch mehrfach zu verwenden. Zwingt die IT jeden Mitarbeiter dagegen zu komplizierten, einmaligen Passwörtern, sind wiederum ständige Anfragen zur Passwortzurücksetzung vorprogrammiert.

SAP Single Sign-On ermöglicht die Einbindung aller Ihrer SAP und Nicht-SAP-Systeme in eine zentrale Benutzerauthentifizierung. Eine solche echte Single Sign-On-Umgebung – auch für Mobilgeräte – ist die einzig sinnvolle Antwort auf dieses Dilemma. Wenn jeder Mitarbeiter nur ein einziges Passwort besitzt, können sich diese wirklich sicher gestalten lassen, ohne den Bedienkomfort für die Nutzer zu stark einzuschränken. Wenn alle Zugänge zudem nur noch zentral in einer Benutzerdatenbank verwaltet und gepflegt werden müssen, vermeiden Sie doppelte Administrationsaufwände in Ihrer IT und setzen wertvolle Ressourcen frei.

Mit SAP Single Sign-On werden Sie…

  • den Sicherheitslevel Ihrer IT-Landschaft deutlich anheben.
  • IT und Helpdesk von unnötigen Anfragen entlasten.
  • Ihren Mitarbeiter ermöglichen, unterbrechungsfrei zu arbeiten.
  • den Aufwand für die Verwaltung von Zugängen reduzieren.

Technik & Sicherheit

Auch „unter der Haube“ trägt SAP Single Sign-On ganz wesentlich zu Erhöhung der Sicherheitsstandards bei. Die Software unterstützt starke Verschlüsselungsverfahren und hat umfangreiche Sicherheitsfeatures an Bord, wie mobiles Single Sign-On mit der SAP-Authenticator-App, risikobasierte Authentifizierung mithilfe von Zugriffsrichtlinien oder Zwei-Faktor-Authentifizierung. Externe Technologien wie Smartcards oder Tokens lassen sich ebenfalls einbinden.

Mit SAP Single Sign-On werden viele Angriffspunkte auf Ihre IT auf einen Schlag eliminiert, da nur noch eine Verbindung zum zentralen Authentifizierungsserver aufgebaut wird. So können Sie Ihre Schutzmaßnahmen auf diese eine Verbindung konzentrieren. Bei der ersten Authentifizierung am System wird ein verschlüsseltes, zeitlich begrenzt gültiges Ticket ausgestellt, das den Login an weiteren Anwendungen übernimmt. Diese Tickets sind zeitlich begrenzt gültig. Alle diese Maßnahmen machen es für digitale Eindringlinge äußerst schwer, an Benutzerdaten zu gelangen und sich unauthorisiert Zugang zu Ihrem System zu verschaffen.

Wir, die Berater der IBsolution, unterstützen Sie tatkräftig bei der Konzeption und Implementierung Ihrer Single Sign-On-Umgebung. Mit der Erfahrung aus zahlreichen Projekten im Rücken wissen wir, worauf es ankommt und wie Sie schnell in den produktiven Betrieb starten.

Referenz: BLANCO Group

Stellen auch Sie Ihren Mitarbeitern einen sicheren, nutzerfreundlichen Login für Ihre Systeme bereit.
Kontakt